Vorstand des Heimatvereins Bakum e. V.

Alle Mitglieder des Vorstandes und Beisitzer engagieren sich gerne ehrenamtlich im Heimatverein Bakum e. V. und freuen sich über die Unterstützung der vielen aktiven Mitglieder. Dankbar sind sie auch über jedes neue Vereinsmitglied. Jedes neue Mitglied ist motivierend für die Vereinsarbeit.

Seit 2015 ist der derzeitige Vorstand im Amt. Außerdem wird die Arbeit des Vorstandes durch Beisitzer für bestimmte Bereiche ab 2015 unterstützt. Von links: Franz-Josef Göttke (Vorsitzender), Hubert Kröger (EDV-Organisation im Archiv), Irmgard Kuper (Heimathaus-Organisation), Bernd Stania (Schriftführer), Thomas Dernjac (stellvertr. Vorsitzender), Hermann Bohmann (Kassenwart), Werner Kreutzmann (Archiv), Werner Dullweber (Haus und Hof – Technik).

 

Kontaktadresse

 

Franz-Josef Göttke

1. Vorsitzender

Telefon 04446 266

vorsitz@heimatverein-bakum.de



"Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele."

Zahlreiche Gäste besuchen regelmäßig das Heimathaus zu bestimmten Anlässen. Die Bewirtung liegt in bewährten Händen von ehrenamtlichen Mitgliedern.

Dieser Leitspruch von Friedrich Wilhelm Rauffeisen, dem Gründer der Raiffeisengenossenschaft, gilt auch für unseren Heimatverein.

Ein Vorsitzender und sein Vorstand, seien sie auch noch so aktiv, können die vielfältige Arbeit nicht alleine bewältigen. Dazu benötigt es viele fleißige Helferinnen und Helber - un die hat der Heimatverein!

Da gibt es im Laufe eines Vereinsjahres viel zu tun.

Von Anfang an dabei ist Irmgard Kuper.

Ihr zur Seite steht  ein bewährtes Team.

 

Jeder Besucheransturm konnte in der Vergangenheit bewältigt werden.

Das Frauenteam um Irmgard Kuper hält das Heimathaus instand, organisiert das Heimat- und Archivcafé und den Brotverkauf an den Backtagen, bewirtet die Gäste, jspült, wäscht und räumt auf, näht Gardinen und Tischdecken, schafft den gemütlichen Rahmen an den Vereinsabenden.

 

Sie kennen den Backofen im Backhaus und sorgen immer wieder für das frische Brot, v. li. Maria Sieve, Werner Spille und Backmeister im Ruhestand Willi Stolle

Lange Jahre sorgte Backmeister Willi Stolle dafür, dass der leckere Butterkuchen und die knusprigen Brote an den Backtagen rechzeitig auf den Tisch kommen konnten. Heute heizen Werner Spille und Maria Sieve schon drei Tage vor dem Backtag den Steinofen an und bringen ihn langsam auf die richtige Temperatur. Am Backtag beginnt der Arbeitstag für beide bereits um 4 Uhr in der Früh. Wenn das Heimatcafé öffnet und der Brotverkauf beginnt, ist ihre Arbeit bereits getan.

Ein Pause in Ehren kann niemand verwehren. Werner Spille genießt den Moment

Unzählige Stunden leisten Mitglieder bei Außenarbeiten wie hier bei Pflasterarbeiten Werner Dullweber Paul Blome und Leo Timmen. 

Wenn der Vorsitzende Franz-Josef Göttke viele Ideen im Kopf hat und kan sie skizzieren, dann besteht schon mal eine Differenz zwischen Theorie und Praxis. "Dat kiregt wie hen", so lautes nach einigen Überlegen Werner Dullwebers Antwort. Er ist unser Mann fürs Praktische. Er weiß, wie es gemacht wird. Mit tatkräftiger Unterstützung von vielen weiteren ehrenamtlichen Mitgliedern ist schon einiges geschaffen und auch verändert worden.

Eine Flasche Bier und auch gelegentlich eine Bratwurst in geselliger Runde entschädigt sehr schnell für den geleisteten Aufwand. Viele weitere Mitglieder stehen immer wieder zur Verfügung.