Dezember 1984 - Altar der Pfarrkirche erstrahlt in neuem Glanz

 

Zeitreise durch die Gemeinde Bakum, (70iger und 80iger) Quelle OV, Fotos  Archiv Heimatverein Bakum,

(Hubert Kröger) Nachdem bereits am 1 Adventssonntag des Jahres 1984 erstmals der Turm der St.-Johannes-Pfarrkirche angestrahlt wurde und zu einer Verschönerung im Mittelpunkt des Ortskernes beitrug, hatte eine Woche später auch das Innere der Kirche einen neuen "Glanzpunkt" erhalten.

Vom Restaurator Klaus Lerchl aus Lippstadt wurde der alte, dreiflügelige, neugotische Hochaltar, der von der Bildhauerei Diedrichs u. Knoche aus Wiedenbrück 1908 angefertigt worden war, nunmehr nach völliger Restaurierung wieder aufgestellt.

Mit dem Ziel, die Holzstruktur zu erhalten, wurden die aufgetragenen Lackschichten mit chemischen Mitteln entfernt, um so die Holzmaserung wieder freizulegen. In mühevoller Kleinarbeit wurden die Farben der Bilderfiguren freigelegt, ausgebessert und die Vergoldung erneuert. Die Säulen im Mittelstück erhielten nach einem Vergoldungsverfahren strahlendes Glanzgold zurück. Im restaurierten Originalzustand ist der Altar auch noch heute ein Schmuckstück der Kirche St. Johannes in Bakum.

1968 verschwand für fast 15 Jahre  der gotische Hochaltar aus der Pfarrkirche St. Johannes in Bakum. Groß war die Freude der Bakumer Bevölkerung als am 2. Adventssonntag des Jahres 1984 dieser Altar wieder in neuem Glanz erstrahlte.


Weitere Bilder vom Hochaltar der Bakumer Pfarrkirche

Pfarrer Josef Schraad und Rektor Werner Kuper haben wunderbare Bilder vor vielen Jahren dem Heimatverein Bakum zur Verfügung gestellt. Einige dieser Fotos vom Altar in der Bakumer Kirche möchten wir heute vorstellen.

Detail Hauptaltar: Feier des Osterlammes

Detail Hauptaltar: Brotvermehrung

Detail Hauptaltar: Hl. Liudger, 1. Bischof von Münster

Detail Hauptaltar: Mannaspeisung

Detail Hauptaltar: Heilige Abendmahl

Detai Hauptaltar: Hl. Bonifatius, Aposel der Deutschen


Kirchenrenovierung erfolgte 1968 nach neuen liturgischen Bestimmungen

Nachdem Architekt Rietmann im April 1968 die Kirchenrenovierung vorgestellt hatte, erfolgten im Kirchenausschuss auch Einwände. Nicht alle Mitglieder des damaligen Kirchenausschusses waren mit dem Entfernen des Hochaltares einverstanden.

Aufnahmen vom Herz Jesu Seitenaltar