Menschen und Vereine der Gemeinde Bakum im vorigen Jahrhundert

Die Zeitreise ist in diesem Jahr zu Gast bei den Vereinen im vorigen Jahrhundert. Be(Un)deutende Ereignisse werden als Filmvorführung wieder in Erinnerung gebracht. Der Heimatverein kann diese umfangreiche Dokumentation in den nächsten Tagen zum Abschluss bringen. Einige kurze Ausschnitte werden wir in den nächsten Wochen auf dieser Seite veröffentlichen. Schon jetzt sind alle Interessierten zu dieser Veranstaltung am Samstag, 18. Mai um 15 Uhr im Festzelt eingeladen. Der Musikverein trägt bei Kaffee und Kuchen zur musikalischen Unterhaltung bei.

Zahlreiche Vereine aus der gesamten Gemeinde Bakum bringen sich in Erinnerung. Heute zeigen wir einige Werbeanzeigen anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Gesangvereins Cäcilia im Sommer 1927.


mehr lesen

Backtag bereits am 31. März 2019

Zum diesjährigen  Backtag hat der Heimatverein alles vorbereitet. Wegen Terminschwierigkeiten wurde der Termin um eine Woche vorgezogen.

Selbstgebackener Stuten und Butterkuchen werden wieder aus dem eigenen Steinofen zum Verkauf und im Heimatcafè zum Verzehr angeboten. Außerdem findet im Heuerhaus ein kleiner Bücherbasar statt.

Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

 

Beginn um 14.30 Uhr

 

Regelmäßiger Gast des Backtages ist auch Pfarrer Josef Mayhaus; hier im Gespräch mit dem stellv. Bürgermeister Franz Hölscher und weiteren Besuchern aus Carum. Im letzten Jahr kamen sehr viele Gäste bei frühlingshaften Temperaturen mit dem Fahrrad.


mehr lesen

Heimatverein möchte ehemalige Heuerhäuser der Gemeinde Bakum erfassen

Bezirksvorsteher unterstützen Heimatverein

Der Heimatverein möchte in nächster Zeit die Standorte der Heuerhäuser erfassen und kartographieren. Hierzu ist der Verein auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen.

Das Heuerlingswesen, das es fast drei Jahrhunderte gegeben hat, verschwand in den fünfziger und sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts in kürzester Zeit. Viele Jahre prägten noch leer stehende Heuerhäuser das Landschaftsbild in der Gemeinde Bakum. Doch nach und nach wurden sie abgerissen.

Heuerhaus des Hofes Nieske in Vestrup

"Das ist eine große zeitraubende Arbeit, die der Heimatverein allein nicht stemmen kann. Wir sind auf die Mithilfe der Bevälkerung angewiesen" so Vorsitzender Franz-Josef Göttke. Die Bezirksvorsteher der 14 Ortschaften der Gemeinde wollen dieses Vorhaben des Heimatvereins unterstützen und in ihren Bauerschaftsversammlungen die Bewohner zur Mitarbeit aufrufen. Natürlich kann auch diese Internetseite für das Projekt hilfreich sein.

 

Auch jüngere Besucher dieser Internetseite können sich gerne mit ihren Großeltern in Verbindung setzen, die vielleicht noch einige Häuser kennen oder sogar bewohnt haben.

Der Heimatverein freut sich, wenn schon jetzt Eigentümer und ehemalige Bewohner der Heuerhäuser sich bei den Mitarbeitern des Heimatarchivs melden würden.

Angaben nehmen Werner Kreutzmann (04446-274) Hubert Kröger (04446-339) und Franz-Josef Göttke (04446-266 gern telefonisch oder jeden Donnerstag von 8.30 bis 12.30 Uhr im Archiv des Heimathauses entgegen.

Heuerhaus in Schledehausen

Ein Formular für Hinweise zu Heuerhäusern kann hier heruntergeladen werden und den obigen Mitgliedern zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Bilder von Heuerhäusern sind unter "mehr lesen" zu finden. Ein Großteil dieser Bilder stammen aus der Kamera von Werner Kuper. Die Standorte sind bekannt.

Download
Erfassungsformular für alte Heuerhäuser
Erf. Heuerhäuser.pdf
Adobe Acrobat Dokument 30.8 KB

Franz-Josef Göttke

1. Vorsitzender

Telefon 04446 266

vorsitz@heimatverein-bakum.de


mehr lesen

Die Siebziger und Achtziger - Am Ende sind wir ein Volk

Hubert Kröger zeigt nochmals den Film mit vielen Ereignissen innerhalb der Gemeinde Bakum dieser Jahrzehnte des vorigen Jahrhunderts in voller Länge. Die ausführliche Dokumentation stieß bereis beim Volksfest 2018 auf großes Interesse.

 

Montag, 11. März 2019

Beginn 19 Uhr im Heimathaus

 

Kleiner Ausschnitt aus der Dokumentation


mehr lesen

"Kaviar dröp Currywurst"

Mitglieder des Heimatvereins Bakum besuchen auch in diesem Jahr das Theaterstück der Theatergruppe Vestrup-Hausstette bei Hönemann. Wegen der Tischreservierung für das Kaffeetrinken ist eine Anmeldung bis zum 3. März bei Franz-Josef Göttke (04446-266) erforderlich.

Die Aufführung ist am 17. März 2019 und beginnt um 15 Uhr

Das Theaterspielen in der Gemeinde Bakum erfreute sich in vielen Jahrzehnten des vorigen Jahrhunderts großer Beliebtheit. Der Heimatverein Bakum wird auch in seiner Dokumentation zum Volksfest 2019 "Menschen und Vereine in der Gemeinde Bakum während des 20. Jahrhunderts" ausführlich über die vielen Theatervereine berichten. Einige Bilder unter "Mehr lesen"


mehr lesen

Fotoglasplatten gelangen nach mehr als 80 Jahren zum Heimatverein

Überrascht war das Team des Heimatvereins Bakum vor einigen Wochen über einen Anruf aus dem Südkreis Vechta. Günter Hillmann erzählte uns, dass sich auf dem Dachboden seines Hauses uralte Fotoplatten befinden. Diese Platten beinhalten Motive aus der Gemeinde Bakum während der Zeit von ca. 1910 bis zum Beginn des 2. Weltkrieges. Vor vielen Jahren hat er die wertvollen Dokumente in Carum vor der Entsorgung gerettet und diese in Rüschendorf deponiert. Hierbei handelt es sich um Fotoplatten aus der Kamera von Clemens Bokern, der seit 1923 in Carum als Malermeister tätig war.

Teilweise befinden sich viele angefertigte Glasplatten noch in den Originalverpackungen der damaligen Hersteller dieser Platten.

Die alten Fotoplatten, die man heute gelegentlich noch findet, wurden Anfang der 1870er Jahre erfunden. Die Qualität dieser Fotoplatten steigerte sich von Jahr zu Jahr.

Dankbar sind wir vom Heimatverein Bakum, dass Günter Hillmann uns ca. 600 Fotoplatten von Clemens Bokern aus Carum zur Verfügung stellen konnte. Auch ist er im Besitz der Originalkamera, mit der Clemens Bokern in den ersten vier Jahrzehnten des vorigen Jahrhunderts bei vielen Anlässen eindrucksvolle Bidler fotografierte.

Her sehen wir August Dullweber (1901 - 1969) aus Büschel zu Beginn der 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts mit seinem Hund, einer Tasse Kaffee und mit einer qualmenden Pfeife. Auch August Dullweber fotografierte damals mit Glasplatten, die wir von Paul Dullweber aus Märschendorf zum Digitalisieren erhalten haben.


mehr lesen

20 Jahre EURO - Bilanz und Ausblick

Am Montag, 11. Februar 2019, um 19 Uhr hält Dr. Kai Brakhage im Heimathaus des Heimatvereins Bakum einen Vortrag zum Thema "20 Jahre EURO - Bilanz und Ausblick". Vor 20 Jahren begann die EURO-Währungsunion. Seitdem hat der EURO Höhen und Tiefen erlebt.

In dem Vortrag analysiert der Referent die gegenwärtige Situation, die EURO-Krise (2010 - 2012) und stellt schließlich mögliche Reformen für die Zukunft vor.

Veranstaltet wird dieser Vortrag von der Europa-Union Deutschland, Kreisverband Vechta


mehr lesen

Vortrag "Adelige Bauern und Heuerleute"

Engelbert Beckermann -  gebürtig aus Vestrup -, ehemaliger Leiter des Lohner Gymnsiums und langjähriger Geschäftsführer des Heimatbundes wird seinen interessanten Vortrag auf Platt halten. Alle Mitglieder und auch alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Montag, 4. Febr. um 19 Uhr im Heimathof

Ein Bild von Ernst von Glasow mit dem Motiv der Burg Bakum. Dieses Gebäude wurde Mitte der siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts abgerissen.

Auch dieses baufällige Heuerhaus wurde 1965 in Westerbakum abgebrochen.


mehr lesen

Jahresrückblick 2018 während der Mitgliederversammlung am 25. Jan. 2018

Zahl der Mitglieder steigt auf 591

125 Vereinsmitglieder trafen sich im Saal Hönemann zum Kohlessen. In der anschließenden Mitgliederversammlung  berichtete der Vorstand über Aktivitäten des vorigen Jahres.

Vorsitzender Franz-Josef Göttke berichtete über zahlreiche Aktivitäten des Jahres 2018.

Hermann Bohmann konnte als Kassenwart über eine gesunde finanzielle Situation des Vereins berichten.

Viele Jahre hält Bernd Stania als Schriftführer alle Aktivitäten fest.

Alle Vorstandsmitglieder wurden von den Mitgliedern für 2 weitere Jahre in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Thomas Dernjac (war verhindert) vertritt den Verein auch weiterhin als 2. Vorsitzender.

Als Beisitzer gehören  zum Vorstand: Irmgard Kuper (Heimathaus-Organisation), Werner Dullweber (Haus und Hof-Technik), Werner Kreutzmann (Archiv) und Hubert Kröger (EDV-Organisation).

Stellvertr. Bürgermeister Franz Hölscher bedankte sich für die wertvolle Arbeit des Heimatvereins innerhalb der Gemeinde Bakum.

Bei der Auslosung der Gewinner der Aktion "Mitglied werden, Mitglied werben und gewinnen" sicherte sich Hubert Stolle aus Lohe den Hauptpreis, eine Ballonfahrt über dem Oldenburger Münsterland.

In einer Powerpoint-Präsentation (H. Kröger) werden die Aktivitäten des Jahres 2018 ein wenig dokumentiert.


mehr lesen

Heimatverein Bakum freut sich über neue Mitglieder

Vorsitzender Franz-Josef Göttke möchte bis zur Mitgliederversammlung 2019 das 600. Mitglied im Heimatverein Bakum begrüßen

 

In einer kleinen Youtube-Präsentation wirbt Franz-Josef Göttke um neue Mitglieder im Heimatverein Bakum. Dankbar ist der Heimatverein Bakum über jede Unterstützung der umfangreichen Aktivitäten, die immer wieder ehrenamtlich organisiert werden.

Zur Mitgliederversammlung im Januar 2019 nehmen alle Neumitglieder des Jahres 2018 an einer Verlosung teil.


mehr lesen

Einladung zur Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung mit Kohlessen bei Hönemann in Vestrup ist am Freitag, 25. Januar 2019. Anmeldungen zum Kohlessen bei Höemann (Tel. 04446-281) sind bis zum 22. Januar erforderlich. Beginn um 19 Uhr

Download
Hier schon vorab die Einladung zur Mitgliederversammlung. Die offizielle Einladung kommt in kürze.
Mitgliederversammlung 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.7 KB

mehr lesen

Zum Jahreswechsel die besten Wünsche "Glücksägens Neijohr"

(OV-Zurborg) Winterlandschaft im Dezember 1964

(Hinweis zu den "2 Bauwerken" vorne iim Bild: Getreide wurde nach der Ernte in Garbenhaufen bis zum Dreschen gelagert)

 

 

Liebe Heimatfreunde,

ein abwechslungsreiches und erfolgreiches Jahr 2018 liegt hinter  uns. Dafür bedanke ich mich bei allen Helfern und Förderern ganz herzlich. Besonders freue ich mich darüber, dass fast 80 neue Mitglieder zum Jahreswechsel im Heimatverein Bakum begrüßt werden können. Einladen möchte ich

schon jetzt, das umfangreiche Jahresprogramm für 2019 in Anspruch zu nehmen. 

 

Auch in 2019 wollen wir Sie auf dieser Internetseite informieren über die Arbeit im Heimatverein, mit Streifzügen und Zeitreisen durch unsere Gemeinde.

 

Halten Sie weiterhin dem Heimatverein die Treue, unterstützen Sie ihn durch ihre Mitgliedschaft!  Somit kann das Jahr 2019 auch ein erfolgreiches Jahr für unseren Heimatverein werden. 

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes, erfolgreiches und gesundes Jahr 2019.

 

Franz-Josef Göttke

Vorsitzender des Heimatvereins Bakum e.V.



mehr lesen

Alljährliche Krippenfahrt am 13. Januar 2019

Der Heimatverein bietet am 13. Januar 2019 eine Krippenfahrt in den Landkreis Cloppenburg an. Die Abfahrt erfolgt um 13 Uhr vom Rathausplatz. Besichtigt werden die Krippen in Altenoythe, Friesoythe, Bösel und Garrel. Eine Anmeldung ist bis zum 7. Januar erforderlich.

 Pfarrkiche in Garrel

Pfarrkirche in Friesoythe

Pfarrkirche in Altenoythe

Pfarrkirche in Bösel

Krippe in Garrel


mehr lesen

Van´n hogen Himmel - Weihnachtsgruß - Krippen in den Bakumer Kirchen

Van´n hogen Himmel kaom ich her,

bring gaue Naoricht uppe Er´,

ein´gaue Naoricht wiet un siet,

dei schall jau frai´n för aale Tied.

 

Dor ist ein Kind geborn vannacht,

van Gott, den Vaoder, us taudacht.

Dat häff den Naomen Jeus Christ,

sien hill´ge Mauder Jungfrau ist.

Hei ist us nu ein Brauer worn,

 

aohn´üm wörn alle Lü´verlorn:

Hei will us bringen Gott sie Riek

in´n Himmel un up Ern taugliek.

 

So markt jau nu dat Teiken recht:

Dat Kind is in ein´Krüppen leggt.

Up Hai un Stroh ligg`t arme Kind,

dat gi in einen Veihstall find`t.

Dieses Gedicht schrieb Rektor Werner Kuper.

 (nach Martin Luther: Vom Himmel hoch)

Liebe Mitglieder im Heimatverein und regelmäßige Besucher dieser Internetseite!

Gerne wünschen wir allen ein frohes und ruhiges Weihnachtsfest im Kreis der Familien und Angehörigen.

Heimatverein Bakum

Franz-Josef Göttke (1. Vorsitzender)


So wie in vielen Familien das Aufstellen einer Krippe jedes Jahr nach bestimmten Vorgaben wiederholt wird, so finden sich auch immer wieder ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zum Krippenaufbau in den Bakumer Kirchen zusammen. Besonders aufwändig ist der Aufbau der Krippe in der Carumer Kirche. Ca. 20 erfahrene Helfer unter der Gesamtleitung von Heinz Plump sind schon viele Tage vor Weihnachten damit beschäftigt, die alten Stuppen in die Kirche zu transportieren und hier zu einer besonderen Landschaft zu formen. 

Im Archiv von Pfarrer em. Josef Mayhaus befinden sich zahlreiche Fotos, Filme und Videoaufzeichungen von Veranstaltungen innerhalb der Gemeinde Bakum. So hat er auch alle Krippen in den Kirchen der Landkreise Vechta und Cloppenburg in verschiedenen Jahren mehrfach fotografiert. Unten sind Bilder der Krippen in den Kirchen Bakum, Vestrup, Lüsche und Carum zu sehen.


mehr lesen

Volksfest 2019 - Zeitreise möchte über das Vereinsleben im vorigen Jahrhundert berichten - Volksfestausschuss und Heimatverein bitten um Unterstützung

In Absprache mit dem Volksfestausschuss möchte der Heimatverein Bakum auch zum nächsten Volksfest am 18. Mai 2019 eine umfangreiche Dokumentation erstellen. Die bisher gezeigten Film stießen auf großes Interesse. Geplant ist, dass sich die neue Dokumentation innerhalb der Zeitreise mit dem Vereinsleben des vorigen Jahrhunderts in der Gemeinde Bakum beschäftigt. Hierzu benötigen wir die Unterstützung der Vereine und auch der weiteren Bakumer Bevölkerung.

Hilfreich wären alte Fotos, Videoaufzeichnungen oder persönliche Berichte aus dem Vereinsleben früherer Zeiten. Auch heute nicht mehr Aktive Mitglieder der Vereine  können sich mit dem Heimatverein in Verbindung setzen.

Ansprechpartner sind Franz Hölscher für den Volksfestausschuss und Franz-Josef Göttke / Hubert Kröger für den Heimatverein.

Dankbar sind wir, wenn uns Bilder in ähnlicher Fomr zur Verfügung gestellt werden.


mehr lesen

Advent up'n Heimathoff mit Backtag muss leider ausfallen

Da zur Zeit kurzfristig auf dem Heimathof Erdarbeiten mit Verlegungen von Energieleitungen zum Heimat-, Back- und Heuerhaus erfolgen, müssen wir die Veranstalgung am Sonntag, 9. Dezember ausfallen lassen. Wir bitten um Verständnis.

Jedoch findet der "Lebendige Adventskalender wie vorgesehen am 9. Dezember um 18.30 Uhr statt


mehr lesen

Archiv-Cafè zeitweise "überfüllt"

Über den zahlreichen Besuch am 18. Nov. im Archiv-Cafè des Heimathauses hat sich der Heimatverein sehr gefreut. Das Archivteam um Werner Kreutzmann, Franz-Josef Göttke, Hubert Kröger und alle Mitglieder der Gruppe "Gesucht und gefunden" haben gerne die Fotoausstellung "Blicke auf alte Heuerhäuser und Bauernhäuser in der Gemeinde Bakum - und auf Menschen, die hier lebten und arbeiteten" vorbereitet und möchten allen für das Interesse danken. Ein Dank geht auch an die Mitglieder, die für die Bewirtung während der Ausstellung sorgten.

Aufmerksam verfolgten die Besucher die umfangreiche Bildpräsentation an der Leinwand mit den entsprechenden Hinweisen zu den Bildern. Alle 160 Bilder konnten auch an den Schautafeln betrachtet werden.


mehr lesen

Heimatverein Bakum sagt "Danke"

Anlässlich des 90jährigen Firmenjubiläums des Fleischcenters Westfleisch überreichte der Standortleiter Christoph Clemens Geldspenden an  Vereine und Einrichtungen der Gemeinde Bakum.  Nach dem Motto "Wir haben Geburtstag - Sie bekommen die Geschenke" bedankt sich der Heimatverein für die großzügige Unterstützung.


mehr lesen

Eine kleine Vorschau der Fotoausstellung am 18. November

"Blicke auf alte Heuerhäuser und Bauernhäuser in der Gemeinde Bakum - und auf Menschen, die hier lebten und arbeiteten", mit dieser Überschrift der Fotoausstellung zeigt der Heimatverein Bakum im Archiv-Cafè Bilder aus den Bauerschaften der Gemeinde Bakum.

 

Zahlreiche Besucher haben in den letzten Jahren diese Ausstellung immer wieder mit verschiedenen Themen besucht. Der Heimatverein freut sich, dass ein großer Teil der Dias von Rektor Werner Kuper, der bereits 2003 verstorben ist, von seiner Familie Anfang 2018 dem Fotoarchiv zur Verfügung gestellt worden ist. Werner Kuper war in den sechziger und siebziger Jahren des voirgen Jahrhunderts oft mit seiner Kamera in den Bauerschaften der Gemeinde Bakum unterwegs. Beim Betrachten dieser Fotos wird sich die ältere Generation an viele Ansichten aus der Vergangenheit erinnern. Aber auch jüngere Bürger und Bürgerinnen können sich einen Überblick dieser Zeit verschaffen. Mit Hilfe dieser alten Fotos erkennt man sehr eindrucksvoll, die großen Veränderungen in der Landwirtschaft seit Mitte des vorigen Jahrhunderts. Heuerleute prägten mit ihren Häusern auch die Gemeinde Bakum. Als Landarbeiterschicht waren sie ein fester Bestandteil der ländlichen Region und leisteten einen maßgeblichen Beitrag zur Kultivierung der

 

Landwirtschaft. Das Leben der Heuerleute war oft mühsam und auch leidvoll. Mit dem Wandel der Landwirtschaft wurde das Herulingswesen beendet. Fast alle diese baufälligen Häuser wurden nach und nach abgerissen und verschwanden aus dem

Landschaftsbild. Schwere körperliche Arbeit war eine Selbstverständlichkeit in der Landwirtschaft. Das Zugpferd war ein wichtiger Begleiter für den landwirtschftlichen Betrieb. Aber auch unberührte Natur war überall in den Bauerschaften zu finden. Die Bilder werden auf einer großen Leinwand präsentiert. Ebenfalls findet man alle 160 Fotos an Ausstellungstafeln. Auch öffnet das Heimatarchiv seine Türen für eine Besichtigung. Die Ausstellung findet statt am Sonntag, 18. November in der Zeit von 14 Uhr bis 18 Uhr im Heimathaus. (H. Kröger)

 

 Termin: 18. Nov. 2018

Beginn: ab 14 Uhr im Heimathaus

 


mehr lesen

Blicke auf alte Heuerhäuser und Bauernhäuser in der Gemeinde Bakum - und auf Menschen, die hier lebten und arbeiteten - Ebenfalls ist das Heimatarchiv geöffne

 

Rektor Werner Kuper war in den sechziger und siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts oft mit seiner Kamera in den Bauerschaften der Gemeinde Bakum unterwegs. Mehr als 1.000 Dias sind somit im Fotobestand der Familie Kuper.

 

Dankbar sind wir Irmgard Kuper, dass sie diese wertvollen Dias Anfang des Jahres 2018 dem Heimatverein zur Verfügung stellte.

 

Somit können wir wieder viele neue Bilder  im Archiv-Cafè präsentieren.

 

Termin: 18. Nov. 2018

Beginn: ab 14 Uhr im Heimathaus

Einen kleinen Ausschnitte dieser interessanten Fotoausstellung zeigen wir Anfang November auf dieser Seite.

Im Sommer konnten wir das Archiv im Heimathaus erweitern. Neue Regalsysteme mit entsprechenden Büromöbeln und ein zusätzlicher Raum erleichtern jetzt die Archivarbeit. Die Bevölkerung ist daher eingeladen, sich zu informieren über Inhalte, Dokumentationen, Bücher und Bilder im Heimatarchiv. Während der Fotoausstellung ist das Archiv ebenfalls geöffnet.


mehr lesen

Ernst von Glasow - Ein Künstler und Chronist aus Schledehausen

Nach den erfolgreichen Ausstellungen in Vechta und Bakum im letzten Jahr stellt Frau Dr. Ruth Dalinghaus uns das Lebenswerk des aus Ostpreußen vertriebenen und in Schledehausen heimisch gewordenen Künstlers dar.

Schwerpunkt im Vortrag wird sein Schaffen in Bakum sein.

Termin: 29. Oktober 2018

Beginn: 19 Uhr im Heimathaus

Frau Dr. Ruth Dalinghaus beschäftigte sich in den letzten Jahren sehr umfangreich mit dem Künstler Ernst von Glasow, der seit Kriegsende in Schledehausen lebte.

(Foto Georg Rosenbaum)

Ernst von Glasow wurde 1897 in Partheinen am Frischen Haff in Ostpreußen geboren. (Foto Archiv Heimatverein Bakum)


mehr lesen

Kirchturmwette wurde eingelöst

Vorsitzender Franz-Josef Göttke begrüßte zu Beginn der Wetteinlösung besonders den Shanty Chor "Dei Soestenschipper" aus Emstekerfeld, der für die musikalische Unterhaltung des Abends sorgte. Natürlich bedankte sich Franz-Josef Göttke bei Bernd Evers aus Südholz als  Hauptakteur des Abends.

Auch wenn die sommerliche Wärme der vergangenen Wochen am Samstag nicht mehr zu spüren war, erlebten die zahlreichen Besucher einen unterhaltsamen Abend bei untergehender Sonne auf dem Heimathof des Heimatvereins in Bakum.  Bernd Evers hatte kurzfristig seinen Wetteinsatz erhöht. Er stellte ein Fass Bier und ein Schwein zur Verfügung. Die Bakumer Betriebe Fleischerei Landwehr und Getränke Beckmann sorgten für die Bewirtung der Besucher. Von der tatsächlichen Höhe des Kirchturms konnten sich die Besucher im Heimathaus überzeugen. Hubert Kröger hatte einen Film vorbereitet, der aktuelle Aufnahmen des Ortes von der Kirchturmspitze zeigte. Der erzielte Erlös des kurzweiligen Abends ist bestimmt für die vielfältigen Aufgaben des Heimatvereins.

 


mehr lesen

Backtag im Oktober fällt aus

Der im Programm des Heimatvereins Bakum angekündigte Termin für den Backtag am 7. Oktober 2018 kann auch nicht am 21. Oktober 2018 als Ersatztermin stattfinden. Ob und zu welcher Zeit diese traditionelle Veranstaltung im Herbst nunmehr endgültig vom Heimatverein Bakum organisiert wird, kann zur Zeit noch nicht mitgeteilt werden.

mehr lesen

Kirchturmwette kann eingelöst werden

Nachdem nun die amtliche Höhe des Kirchturms unter Aufsicht von Thomas Dernjac zwischen Franz-Josef Göttke (li) und Bernd Evers (re) endgültig festgestellt wurde, kann die Wette am 29. Sept. 2018 auf dem Heimathof eingelöst werden. 

 

Der Heimatverein freut sich über zahlreiche Besucher und wünscht allen viel Freude.

Der Shanty Chor aus Emstekerfeld ist zu Gast beim Heimatverein


mehr lesen

Video zeigt Bakum aus der Kirchturmperspektive

Innerhalb des Dorfes Bakum ist die St. Johanneskirche ein Wahrzeichen unseres christlichen Glaubens. Mehr als 100 Jahre ist der 52 m hohe Turm überall im Dorf und auch aus der Ferne gut sichtbar. Aber auch in 60 m Höhe kann man erkennen, welche Veränderungen  in den letzten Jahren im Ortskern von Bakum erfolgten.

Anlässlich der Kirchturmwette kann der Heimatverein Bakum mit Unterstützung interessante Aufnahmen vom Boden und aus der Luft präsentieren. 


mehr lesen

Kirchturmwette wird eingelöst

Unterschiedliche Meinungen hinsichtlich der tatsächlichen Turmhöhe während der Mitgliederversammlung des Heimatvereins im Januar 2018 zwischen Bernd Evers aus Südholz und dem Vorsitzenden Franz-Josef Göttke führten zu einer spontanen Wette. Das Ergebnis dieser Wette wird am 29. September 2018 nachmittags ab 17 Uhr beim Heimathof von den Beteiligten eingelöst.

Viele Jahre war in Bakum der Kirchturm das höchste Bauwerk. Die Differenz in der Beurteilung der Höhe des Kirchturms beträgt zwischen Bernd Evers und Franz-Josef Göttke ca. 5 m.

Nachdem nun die amtliche Höhe des Kirchturms unter Aufsicht von Thomas Dernjac zwischen Franz-Josef Göttke (li) und Bernd Evers (re) endgültig festgestellt wurde, kann die Wette am 29. Sept. 2018 beim Heimathof eingelöst werden. Einzelheiten dieser außerordentlichen Veranstaltung werden in den nächsten Tagen vorgestellt. Alle Mitglieder und auch alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Überraschungen sind eingeplant.


mehr lesen

Werksbesichtigung bei Mercedes-Benz in Bremen

Bei einer Führung durch die Produktionshallen des Mercedes-Werkes sehen wir den Karosseriebau und die Endmontage der Fahrzeuge. Eine Kaffeetafel ist eingeplant.

Diese Werksbesichtigung findet statt am Mittwoch, 19 Sept. 2018. Die Abfahrt des Busses ist um 13.30 Uhr vom Rathausplatz.

Die Anmeldungen müssen erfolgen bis zum 27. August unter Telefon 04446 266.


mehr lesen

Radtour nach Daren zum Grillen

Nach einer Radtour sind wir zu Gast in Daren. Auf dem Dorfplatz erfahren wir Interessantes über Daren und werden von den Darener bewirtet. Abfahrt um 17 Uhr vom Heimathof. Die Anmeldung ist bis zum 30. Juli bei Franz-Josef Göttke (Tel. 04446 266) erforderlich.


mehr lesen

Radtour zur Kirmes nach Lüsche

Auch in diesem Jahr besuchen wir wieder das schon traditionelle Pfannkuchenessen am Kirmesmontag in Lüsche. Wir starten am 16. Juli 2018 um 11 Uhr mit dem Fahrrad beim Heimathaus.

mehr lesen

Radtour zum Gogerichtstag auf dem Desum am 30. Juni 2018

Unmittelbar am Samstag nach Johanni findet auf dem Desum der Gogerichtstag statt. Auch in diesem Jahr besuchen wir vor idyllischer Kulisse diese historische Gerichtsverhandlung. Verhandelt werden Grenzstreitigkeiten aus dem 18. Jahrhundert zwischen Rechterfeld und Thölstedt. Der 2,10 m große Gograf Claus Meyer wird sicherlich die Verhandlung gut im Griff haben  und für entsprechende Ordnung sorgen, wenn es unter den Bürgern auf dem Desum allzu hoch hergeht.

Nach zähen Verhandlungen, mehreren Zeugenausssagen und weisen Ratschlägen des Gografen vertragen sich die Streihähne 2007 beim Gogericht wieder, müssen aber die Gerichtskosten tragen. Viel Applaus konnten die Bakumer Akteure damals ernten. Hier Alfons Arkenstette konzentriert bei der Verhandlung.

Abfahrt vom Heimathof um 10 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 


mehr lesen

Die Siebziger und Achtziger des vorigen Jahrhunderts - Am Ende sind wir ein Volk

Mit Interesse verfolgten zahlreiche Besucher zum Volksfest 2018 die obige Dokumentation im Festzelt. Sicherlich wird die Dokumentation nochmals im Heimathaus zu gegebener Zeit in voller Länge über 90 Minuten wiederholt. Der genaue Termin wird rechtzeitig veröffentlicht.

Einzelne Ausschnitte zeigen wir in den nächsten Wochen auch über unseren Youtube-Kanal. Fast 10.000 Besucher verfolgten bisher diese Beiträge des Heimatvereins Bakum. 


"Die Heimat im 1. Weltkrieg"

Vor 100 Jahren -1918- endete der 1. Weltkrieg. Das Industriemuseum Lohne hat aus diesem Anlass eine sehenswerte Ausstellung vorbereitet. Wir fahren mit dem Fahrrad am 10. Juni 2018 nach Lohne und besuchen diese Ausstellung. Eine Kaffeetafel ist eingeplant.

Abfahrt ist vom Heimathof um 14 Uhr. Eine Anmeldung ist bis zum 4. Juni 2018 erforderlich.

 

Dieser Link https://www.industriemuseum-lohne.de/index.php/sonderausstellung

führt zur Sonderausstellung des Industriemuseums in Lohne.


mehr lesen

Die Siebziger und Achtziger - Am Ende sind wir ein Volk

Heimatverein präsentiert zum Volksfest 2018 wieder eine Zeitreise durch die Gemeinde Bakum

 

Die Dokumentation ist zwischenzeitlich fertig gestellt und kann somit am Samstag, den 26. Mai 2018 um 15 Uhr im Festzelt des Volksfestes in Pastors Busch gezeigt werden.

Interessante Veranstaltungen innerhalb der Gemeinde Bakum in den siebziger und achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts werden wieder in Erinnerung gerufen.

Bearbeitete Super 8 Filme und Videoaufzeichnungen  von Veranstaltungen innerhalb der Gemeinde Bakum zeigt der Heimatverein erstmals digital.

Unzählige Berichte der OV und die Bilder des OV-Fotografen Heinz Zurborg sowie Dias von Werner Kuper waren eine große Hilfe und wertvolle Unterstützung bei der Erstellung dieser Bild-Präsentation. Übrigens hat Gottfried Hollah alle Artikel in der OV über Bakum tagaus tagein gesammelt. Diese zahlreichen Ordner befinden sich jetzt im Archiv des Heimatvereins.

Kleine Ausschnitte aus dem achtzig Minuten dauernden Film können oben angeklickt werden.

 

Samstag, 26. Mai 2018

um 15 Uhr

im Festzelt des Volksfestes.


mehr lesen

Maitour mi dem Fahrrad

Am Montag, 7. Mai 2018 um 17 Uhr starten wir mit der ersten Radtour durch die Gemeinde Bakum. Die Tour wird beendet mit einem Grillen beim Heimathof

mehr lesen

Die Siebziger und Achtziger - Am Ende sind wir ein Volk

Heimatverein präsentiert zum Volksfest 2018 wieder eine Zeitreise durch die Gemeinde Bakum

 

Nach den Bildern des Vorjahres mit der Überschrift „Wunder in Bern bis zur Mondlandung“ beschäftigen wir uns zum Volksfest 2018 mit den Jahren von 1970 bis 1990.

 

Interessante Veranstaltungen innerhalb der Gemeinde Bakum in den siebziger und achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts werden wieder in Erinnerung gerufen.

Hier kann bereits ein kleiner weiterer Ausschnitt dieser neuen Dokumentation gestartet werden.

Gezeigt wird der einstündige Film in voller Länge am

 

Samstag, 26. Mai 2018

um 15 Uhr

im Festzelt des Volksfestes.


mehr lesen

Maibaumsetzen beim Heimathof

Lüscher und Bakumer richten gemeinsam den Maibaum

Traditionell wird auch in diesem Jahr der schmucke Maibaum mit der tatkräftigen Unterstützung der Ortschaften Lüsche und Bakum aufgestellt. Besonders freuen wir uns auf die Lüscher Gäste. In guter Erinnerung ist der zahlreiche Besuch des vorigen Jahres. Daher sind alle Bürgerinnen und Bürger ob jung oder alt der gesamten Gemeinde herzlich willkommen. Dann kann der Monat Mai zusammen mit dem Musikverein entsprechend begrüßt werden. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Beginn ab 19 Uhr beim Heimathof in Pastors Busch.

mehr lesen

Viele auswärtige Besucher beim Backtag in Bakum

Außerordentlich gut besucht war der Backtag des Heimatvereins am letzten Sonntag beim Heimathof in Bakum. Bei frühlingshaften Temperaturen war der Backtag für die Besucher ein beliebter Treffpunkt. Auch Georg Rosenbaum berichtet auf seiner Internetseite über diese Veranstaltung.

mehr lesen

Vom Wunder in Bern bis zur Mondlandung in voller Länge

Heimatverein Bakum präsentiert nochmals die Zeitreise

 

Der Heimatverein zeigt noch einmal am kommenden Montag, 16. April um 19 Uhr im Heimathaus die Dokumentation mit dem Titel „Vom Wunder in Bern bis zur Mondlandung“ Diese Zeitreise bringt für viele wieder  die Jahre 1954 bis 1969 in der Gemeinde Bakum in Erinnerung. Erstmals wurde der Film zum Volksfest 2017 gezeigt. An verschiedenen Stellen bei Vereinen und sonstigen Gruppen stieß der Film auf großes Interesse. Ebenfalls haben über 6000 Besucher auf der Internetseite einzelne Ausschnitte des Films verfolgt. (Internetarchiv 2017)

 

Zum Volksfest 2018 wird der 2. Teil dieser Zeitreise mit den siebziger und achtziger Jahren präsentiert. Sehr viele Fotos des OV-Fotgrafen Heinz Zurborg und Werner Kuper sind in der Dokumentation enthalten.

 

mehr lesen

Nach Sturmschäden im Herbst am Sonntag wieder Backtag

Der Heimatverein öffnet wieder seine Türen  zum beliebten Backtag im Frühjahr.

 

8. April von 14.30 Uhr bis 18 Uhr beim Heimathaus

mehr lesen

Abriss des Gasthauses Beckmann hat begonnen

Heimatverein Bakum bezieht Räume im neuen Gebäude

 

Wir wünschen allen Besuchern dieser Seite einen schönen April, April.

Selbstverständlich sind alle künftigen Veröffentlichungen wieder wahrheitsgemäß.

 

Eine finanzstarke Investorengruppe aus der Ukraine wird in den nächsten Monaten für erhebliche Veränderungen in der Dorfmitte von Bakum sorgen. Vor einigen Tagen erfolgte die Vertragsunterzeichnung zwischen der Gemeinde Bakum und den Investoren aus Osteuropa. Der Vertrag regelt den Abbruch des Gasthauses und die künftige Nutzung des neuen Gebäudes an gleicher Stelle. Offiziell ist dieser Vertrag noch nicht von der Verwaltung der Gemeinde Bakum bestätigt.

Da auch der Heimatverein als Mieter das neue Gebäude nutzen wird, sind uns Einzelheiten der Vermietungen bekannt. Im Erdgeschoss wird künftig ein großes Geschäft aus der Textilbranche Herrenkleidung der besseren Qualität anbieten. Ebenfalls konnten die Investoren eine große Drogeriekette für die neuen Räume in Bakum gewinnen.. Im 1. und 2. Obergeschoss befinden sich kleine Wohnungen in gehobener Ausstattung. Alle Etagen sind mit einem Fahrstuhl erreichbar. Der Mietpreis ist für Bakumer Verhältnisse ungewöhnlich hoch.

Zu wesentlich günstigeren Bedingungen wird der Heimatverein eine moderne Geschäftsstelle und einen Austellungsraum nach einjähriger Bauzeit zu Ostern 2019 beziehen können. Ob auch ein kleines Bistro einziehen wird, ist noch nicht endgültig geklärt. Gerne würde der Investor die Freifläche auch als Biergarten im Sommer nutzen. Hierüber muss noch mit der Kirchengemeinde verhandelt werden.

Insgesamt sorgen die Investoren mit dem Neubau für ein besseres Bild in der Mitte des Dorfes Bakum.

Seit dem letzten Donnerstag sind Mitglieder des Heimatvereins damit beschäftigt, die hochwertigen Dachziegel vom Dach des alten Gasthauses Beckmann zu nehmen. Vorsitzender Franz-Josef Göttke hat die Tonpfannen als Geschenk vom neuen Investorteam für den Heimatverein Bakum erhalten. Diese alten historischen Ziegel können für künftige Erweiterungen beim Heimathaus genutzt werden. Der endgültige Abriss wird in den nächsten Wochen auch für erhebliche Verkehrsbehinderungen in Bakum sorgen.


mehr lesen

Mitglied werden im Heimatverein Bakum


(25.01.17) Seit einigen Tagen erfreut sich die neue Internetseite bereits großer Beliebtheit. Mehrere Hundert Personen haben sich auf dieser Seite informiert. Ziel des Heimatvereins ist es auch, eine breite Unterstützung für die vielen ehrenamtlichen Arbeiten und Aufgaben in der Bevölkerung zu finden. Daher freuen wir uns sehr über jedes neue Mitglied. Mit Hilfe weniger Mausklicks kann nunmehr auch eine Mitgliedschaft auf dieser Internetseite erfolgen. Alle Neumitglieder, die dieses Medium bis zum 30.06.2017 für eine Mitgliedschaft nutzen, erhalten je nach Wunsch eine Chronik, das Bürgerbilderbuch "14 ein Ganzes" oder den speziellen Heimattropfen "Backhusfüer" als Willkommensgeschenk.



Winterimpressionen

(21.01.17) Die beiden Bildergalerien vermitteln die Schönheit des Winters.

Das Heimathaus mit Backhaus und Heuerhaus präsentieren sich im Moment in einem besonderen Flair. Verträumte Wege vermitteln den Eindruck, dass das Harmer Holz sich im Winterschlaf befindet.