Anfang Jan. 2020 "Dit un Dat ut Baoken"

Zum Jahresanfang 2020 erhalten alle 640 Mitglieder des Heimatvereins diese Broschüre über 68 Seiten kostenlos mit der Einladung zur Mitgliederversammlung 2020

Dit un Dat ut Baoken

 

Liebe Heimatfreunde,

 

seit einigen Jahren ist unser Heimatverein im Internet unter www.heimatverein-bakum.de zu finden.

Unser Vereinsmitglied Hubert Kröger, der diese Seiten gestaltet und pflegt, präsentiert hier regelmäßig in kurzen Beiträgen Interessantes in Text und Bild aus Gegenwart und Geschichte unserer Gemeinde Bakum. Diese Seiten, die auch über Facebook zu erreichen sind, werden täglich von zahlreichen Besuchern aufgerufen.

Doch viele Heimatfreunde, vor allem die der älteren Generationen, können diese Präsentationen nicht am Computer oder auf dem Smartphone sehen. Aber auch aktive Netzbesucher möchten noch gern  „was in der Hand haben“, um darin zu blättern.

 

 

Deshalb fassen wir nun eine Auswahl dieser Internetberichte erstmalig in einer Broschüre zusammen. Auf kleine Videosequenzen zu einigen Berichten wird in der Broschüre hingewiesen. Auch diese Arbeit hat Hubert Kröger für den Heimatverein geleistet.

Wir hoffen, dass wir mit dieser Broschüre ein noch breiteres Interesse für unseren Heimatverein und seine Arbeit wecken können.

Wir wünschen uns, dass nach dem Lesen dieser Broschüre der eine oder die andere vielleicht Mitglied im Heimatverein Bakum wird. Den Heimatvereinsmitgliedern sei es Ansporn, neue Mitglieder für den Heimatverein Bakum zu werben.

Auch beinhaltet diese Broschüre das Jahresprogramm 2020. Wir freuen uns, wenn das Programm Interesse und eine rege Beteiligung findet. Alle Mitglieder und auch Interessierte sind eingeladen, die jeweiligen Veranstaltungen während des Jahres 2020 zu besuchen. (zu finden in der Rubrik Jahresprogramm 2020)

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren, die uns bei der Finanzierung dieser Broschüre geholfen haben: Volksbank Bakum eG, Firma Clemens Hoping GmbH und Pflegedienst Beckmann & Behrens GmbH.

Ich wünsche Ihnen und Euch viel Freude und manchmal ein Schmunzeln beim Lesen  von „Dit un Dat ut Baoken“.

 F.-J. Göttke,

Vorsitzender