Vom Wunder in Bern bis zur Mondlandung

Unter diesem Titel präsentiert der Heimatverein Bakum eine Zeitreise der Jahre 1954 bis 1969 durch die Gemeinde Bakum. Besondere Ereignisse im Weltgeschehen dieser 15 Jahre ergänzen den Bericht der Vergangenheit.

Zu sehen ist der einstündige Film am Volksfestsamstag, 20. Mai. 2017 um 15 Uhr im Festzelt.

Insgesamt werden in der Dokumentation 65 Veranstaltungen innerhalb der gesamten Gemeinde Bakum vorgestellt. Hier einige Berichte

  • Pfarrer Theo Sommer eröffnet mit dem ersten Ballkontakt den Sportplatz in Lüsche
  • Goldgräberstimmung im Westen der Gemeinde Bakum
  • größter Pferdemarkt nach dem Stoppelmarkt in Bakum
  • Pingelanton begeht Seitensprung
  • Regelmäßige Überschwemmungen
  • Pfarrer Josef Bohmann feiert Goldenes Priesterjubiläum
  • viele Jahre wurde erfolgreich in Carum Theater gespielt
  • junge Damen werden zu Ostern 1964 aus der Schule in Bakum entlassen
  • neue Maschinenfabrik in Schledehausen wird vorgestellt
  • modernster Schlachthof Europas wird eingeweiht
  • der Traum aller Menschen wird 1969 erfüllt
  • und noch viele weitere Themen

Der Beginn dieser Dokumentation kann bereits unten gestartet werden.

 

Der Volksfestausschuss und der Heimatverein freuen sich, zahlreiche Besucher begrüßen zu können. Ebenfalls trägt der Musikverein Bakum zur guten Stimmung im Festzelt bei.